Er gilt als wärmster Alpenmoorsee der Steiermark, erreicht im Sommer bis zu 27 °C und besticht durch seine ausgezeichnete Wasserqualität – im Sommer ein El Dorado für Badenixen und Familien.

Angebot:
Steganlage mit zwei Türmen, schwimmende Insel, Riesen-Trampolin, Baby- und Stehbecken, Kinderspielplatz, Herren- und Damenumkleiden, getrennte Sanitärbereiche mit Kalt- und Warm­wasser­duschen, Sinkbretter, Tischfußball, Slackline, Hamsterrad, Hängematte, Doppelliegen, Floß, Balancebalken, Beach-Volleyballplatz, große Liegewiese, Pavillon, Campingplatz, Stand-up Paddeln, Windsurfen, Fischen, Ruder- und Tretbootverleih, Sauna und das Bistro und Bar „Loch Ness“

Das Stift Admont ist eine Benediktinerabtei, welche im Jahre 1074 gegründet wurde und ist somit das älteste Kloster der Steiermark. Besonders beeindruckend sind die Kirche, welche als erste in Österreich im neugotischen Stil erbaut wurde, die wunderschöne barocke Klosterbibliothek, die größte Stiftsbibliothek der Welt und das Museum, mit vielen dauerhaften und saisonalen Ausstellungen.

Das um 1260 erbaute Schloss Trautenfels ist auf jeden Fall eine Reise wert. Die Fresken im Schloss, die Ruine der evangelischen Kirche, welche zur Zeit der Gegenreformation zerstört wurde, und das Landschaftsmuseum erzählen die Geschichte der Region.

Wie auch beim Schloss Trautenfels ist die Geschichte der Burg Strechau mit der des Stiftes Admont verknüpft. Sie ist die zweitgrößte Burg der Steiermark und besteht seit dem 11. Jahrhundert.

Dieser Ort wird auch das „Kripperl der Steiermark“ genannt und ist ein weitgehend autofreies Dorf. Vor allem der über die landes- und Staatsgrenzen hinaus bekannte Adventmarkt auf der Pürgg zieht viele Menschen an. Kulinarische Genüsse und die Johanneskapelle sind aber auch zu allen anderen Jahreszeiten einen Ausflug wert. Die romanische Kapelle lockt mit ihren Fresken aus dem 12. Jahrhundert, welche zu den besterhaltenen Europas gehören.

en_GBEN
de_ATAT en_GBEN